typo3temp/pics/2b3cd1db3c.jpg
Alles{s:35,y:60,x:400}kann auch{s:19,y:80,x:430}ganz anders sein{s:25,y:60,x:430}

Zielsetzung des Instituts

Die Psychoanalyse geht in ihrer Gründung auf Sigmund Freud zurück und erfuhr ihre erste Diskussion in der "Mittwochs-Gesellschaft", in der Alfred Adler maßgebliches Mitglied und kritischer Teilnehmer war. Alfred Adler, der erste "Dissident" der Psychoanalyse, gründete nach seiner unfreiwilligen Ausgrenzung den "Verein für freie psychoanalytische Forschung". Er setzte damit der Verpflichtung auf eine Lehre, die freie psychoanalytische Forschung entgegen. An diese Phase des Wirkens Alfred Adlers knüpfen die Ziele des Instituts an.

Weiterbildungsziel ist, dass die am Alfred Adler-Institut Mainz gelehrten theoretischen und praktischen Inhalte die Weiterbildungsteilnehmer zu einer am einzelnen Patienten und dessen individueller Problematik orientierten, psychoanalytischen und psychotherapeutischen Arbeit befähigen. Wichtig ist uns dabei, dass jeder Weiterbildungsteinehmer seinen individuellen Stil entwickeln lernt, der im Einklang mit seiner Persönlichkeit und seinen Vorerfahrungen stehen darf.

Suchen Sie: Schnelligkeit, Profit, Oberflächlichkeit und Schematisierung? Dann sind sie bei uns falsch.

In einer zunehmend auf Profit, Schnelligkeit und Oberflächlichkeit orientierten Welt bietet die Psychoanalyse:

  • Tradierte Werte in neuer Gestalt
  • Ganzheitliche Sichtweisen
  • Phantasie
  • Kreativität
  • Neue Perspektiven in der Selbstreflektion
  • Individualität in Verbindung mit Gemeinschaft
  • Wertfreien Blick auf das, was ist

Wenn Sie daran interessiert sind, nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Zum Aus- und Weiterbildungsangebot